Am Sonntag den 06.09.starten die beiden Aktiven Herrenmannschaften in die Punkterunde

Dabei kommt es bei der Ersten Mannschaft gleich zum brisanten Lokalderby gegen die SGM Rot-Haslach II. Achtung: Spielbeginn in Haslach ist bereits um 11.30 Uhr!

Die Zweite Mannschaft gastiert um 13.15 Uhr bei den SF Schwendi.

In der Vorbereitung wurden zudem folgende Testspiele absolviert:

SGM – SV Bergatreute 2:5 (Tore: Julius Boscher, Gabriel Jehle)

SGM – SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II 3:2 (Florian Villinger, Jens Fackler, Tobias Kaiser)

SGM – BSC Wolfertschwenden 2:2 ( 2x Florian Villinger)

SGM –FC Memmingen A2-Jgd. 0:4

SGM Rot-Haslach II – SGM 0:4 (3x Jens Fackler, Gabriel Boscher)

SGM – Türk Spor Memmingen 6:0 (Jan Osterried, Julius Boscher, Florian Villinger, Markus Rock, Alauzir Rahmani, Philipp Boser)

SV Kirchdorf – SGM 4:0

SGM Res. – SGM Herlazhofen/Friesenhofen Res. 3:0 (Markus Thebs, Gabriel Boscher, Özgür Kaynak)

SGM Res. – SGM Iller-Rot A-Jgd. 3:1 (Tobias Gümbel, Ray Ruf, Jens Fackler)

Im zweiten Rückrundenspiel und zugleich letzten Spiel des Jahres unterlag die SGM nach der Pleite im Hinspiel auch in Biberach und ist damit wieder auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht.

Die Gastgeber fanden auf dem für die SGM ungewohnten Kunstrasenplatz wie erwartet besser ins Spiel und gingen bereits nach neun Minuten durch einen Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. Doch mit

Zum einem späten wie etwas glücklichen Erfolg kam die Reserve bei den starken Biberachern und bleibt damit dem Tabellenführer aus Rot auf den Fersen.

Die SGM fand zunächst gut ins Spiel, verlor dann aber Mitte der ersten Halbzeit etwas den Faden. Prompt geriet man durch einen Foulelfmeter mit 1:0 in Rückstand. Doch noch vor dem Pausenpfiff konnte

Eines ihrer besten Saisonspiele zeigte die SGM und siegte nach einer geschlossenen Mannschaftsleitung auch in dieser Höhe verdient.

Dabei gelang der SGM ein Traumstart, denn gerade mal 20 Sekunden waren gespielt, da zappelte der Ball zum ersten mal im Netz der Gäste: Jens Fackler setzte sich auf der rechten Seite durch und

Auch ohne das verletzte Sturmduo Denis Dvorak und Raphael Jehle lieferte die Reserve ein gutes Spiel und hätte bei konsequenterer Chancenausnutzung auch noch höher gewinnen können. Dabei hatten