8. Tannheimer Elfmeterturnier

Am Samstag, den 22.6. fand wieder das allseits beliebte Tannheimer Elfmeterturnier für Jedermann statt. Mit 33 teilnehmenden Mannschaften wurde dabei die Bestmarke aus dem Jahr 2018 nur knapp unterboten. Viele Mannschaften traten wieder in lustigen und teils sehr aufwendigen Outfits zu der Spaßveranstaltung an, bei der wieder alle eine Riesengaudi hatten. Man sah auf dem Tannheimer Sportgelände Nixen, Vampire, Superhelden, Bienen und viele andere Verkleidete an den Elfmeterpunkten. Trotz der schlechten Wetterprognosen kam man trocken durch die Veranstaltung, erst bei der Siegerehrung öffnete der Himmel seine Schleusen. Über 230 Schützen schossen in etwa 200 Duellen etwa 2400 Elfmeter. Ideengeber, Initiator und Moderator Uli Oswald und sein Team absolvierten in dem knapp fünfstündigen Spektakel erneut eine perfekte Durchführung ohne lange Wartezeiten. Der von ihm bis ins kleinste Detail perfekt organisierte Turnierplan wurde dank seiner zahlreichen Helfer blitzschnell ausgewertet. Sieger wurde das Team „Tannheim-Süd“ vor dem Team „SGM Waller“. Einen Sonderpreis erhielten wieder die bestgekleideten Mannschaften „Die Boo-Nixen“ und „Die Elf-Meter-NIXen“. Der SV Tannheim bedankt sich bei allen teilnehmenden Mannschaften und vor allem bei denjenigen, die zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben

Mit einer klaren Niederlage verabschiedete sich die SGM nach vier Jahren Zugehörigkeit aus der Kreisliga A.

In der Anfangsphase der Partie boten sich zunächst beiden Mannschaften Gelegenheiten, die jedoch noch nichts einbrachten. In der 24. Minute kam ein SVD-Angreifer wenige Meter vor dem Tor zum Kopfball und brachte sein Team mit 1:0 in Führung. Bis wenige Minuten vor der Pause tat sich vor beiden Toren nichts Erwähnenswertes mehr, ehe den Hausherren nach einem Steilpass in die Mitte der

Eine richtig gute erste Halbzeit zeigte unsere Zweite, musste sich aber ende wieder einmal geschlagen geben. Mit einer disziplinierten Leistung überzeugte die SGM im ersten Abschnitt und ging verdient nach einer halben Stunde durch Denis Dvorak mit 0:1 in Führung, die auch bis zur Pause Bestand hatte.  Mit Beginn des zweiten Abschnitts wurden die Gastgeber aber stärker und kamen nach einer

Mit einer bitteren Heimpleite hat die SGM die letzte Chance auf den Klassenerhalt bzw. das Erreichen des Relegationsplatzes verspielt und muss nach vier Jahren Kreisliga A wieder zurück in die unterste Spielklasse.

Die SGM begann konzentriert und entschlossen und hatte durch Gabriel Jehle nach wenigen Minuten auch die erste kleinere Möglichkeit, die jedoch am Tor vorbei ging. Den Gästen bot sich nur wenig später

Wieder kein Tor und keine Punkte gab es für unsere Zweite Mannschaft. Dabei zeigte man über weite Strecken ein verhältnismäßig ordentliches Spiel, konnte jedoch die wenigen aber dafür hundertprozentigen Möglichkeiten nicht nutzen, so dass man Ende einmal mehr dem Gegner alle Punkte überlassen musste.