Einen weiteren bösen Rückschlag erlebte die SGM beim Abstiegsderby in Heimenkirch und rückt so dem Abstieg weiter ein Stück näher.

Schon nach zwei Minuten geriet man in Rückstand, als sich die Gastgeber durch den SGM-Strafraum kombinierten und das frühe 1:0 erzielten. Zwei Minuten später verhinderte Adrian Miller für seinen

Eine noch größere Abfuhr bekam die „Zweite“ beim weit enteilten Tabellenführer. Schon nach knapp 20 Minuten hatte man sich 5 Treffer gefangen und lag zur Halbzeit dann mit 7 Toren zurück. Im zweiten Abschnitt konnte man sich eine viertel Stunde schadlos halten ehe die Torflut weiterging und zum historischen Debakel führte.

Die Effektivität der Gäste, die ihre Torchancen und die teils haarsträubenden Fehler der SGM konsequent nutzten, während die Heimelf verschwenderisch mit ihren Tormöglichkeiten umging und neben drei Aluminiumtreffern auch einen Foulelfmeter nicht verwerten konnten, sorgten für das klare, wenn auch viel zu hohe Endergebnis.

Schon nach fünf Minuten spurteten die Gäste in einen schlampigen Pass der SGM, brachten den Ball nach innen, wo ein Angreifer wenig Mühe hatte den Ball zum 0:1 in die Maschen zu setzen. Doch es

Auch unsere „Zweite“ konnte keine Punkte verbuchen und musste trotz einer ordentlichen Leistung eine weitere Niederlage einstecken. Im ersten Durchgang boten sich der SGM drei sehr gute Möglichkeiten, die jedoch nicht verwertet werden konnten. Stattdessen gingen die Gäste durch einen verwandelten Foulelfmeter kurz vor dem Seitenwechsel in Führung. Im zweiten Abschnitt war es ein meist ausgeglichenes Spiel mit je zwei guten Torchancen auf beiden Seiten. Doch nur der Gast konnte eine davon verwerten und sorgte so für das Endergebnis.   

Eine bittere weil völlig überflüssige Niederlage kassierte die SGM beim nächsten Lokalderby in Gebrazhofen und steckt weiterhin mitten tief im Abstiegskampf.

Im ersten Durchgang spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab, Tormöglichkeiten gab es so nur wenige. Die besseren besaß dabei die SGM: Ein Schuss von Florian Villinger ging knapp übers