Freitag 16.03.2018 Local Cup

Das Laien Turnier war mit 6 Mannschaften wieder gut gefüllt. Im Spielmodus jeder gegen jeden konnten die Faustballlaien ihr Können zeigen. Der jeweilige Fanblock gab in den spannenden Spielen sein Bestes um sein Team zu unterstützen. Mit viel Motivation und Ehrgeiz setzte sich im Endspiel am Ende die Mannschaft von Hadabuwasa gegen die Bude Egelsee durch. Die weiteren Plätze belegten Dr. Faustus, NZ Tannheim, Blaue Böcke und die 4 fiesen 5.

 

Samstag 17.03.2018 Bockbierturnier

Beim aktiven Turnier waren wieder viele befreundete Mannschaften da. Aus den unterschiedlichsten Spielklassen von der Bezirksliga bis zur 2. Bundesliga kämpften die Teams des SV Erolzheim, SV Amendingen, TV Veringendorf, TV Heuchlingen, TSV Illertissen, TSV Westerstetten, TV Neugablonz und der Heimmannschaft des SV Tannheim und den begehrten Siegerpokal.  In zwei Gruppen setzte sich im anschließenden ersten Halbfinale der SV Tannheim (1. Gruppe A) gegen den TSV Illertissen (2. Gruppe B) und im zweiten Halbfinale der TV Neugablonz (2. Gruppe A) gegen den TV Veringendorf (1. Gruppe B) durch. Im Finale holte sich der TV Neugablonz mit einem Sieg über den SVT den Pott. Die weiteren Plätze belegten der TV Veringendorf, TSV Illertissen, TSV Westerstetten, TV Heuchlingen, SV Amendingen und SV Erolzheim

 

Sonntag 18.03.2018 Fanta Cup

Bei den kleinsten von den U10 waren zu Gast der TV Neugablonz 2x, SV Erolzheim, TV Augsburg und der SV Amendingen mit 2 Mannschaften. Vor den zahlreichen Zuschauern war die Nervosität groß. In vielen spannenden Spielen zeigten die Kleinen großen Kampfgeist. Unsere 2 Tannheimer Mannschaften belegten am Ende den 2 und 4 Platz von 8 Mannschaften. Sieger der U10 wurde der SV Erolzheim.

 

Das U12 Turnier war mit dem TSV Westerstetten 2x, TV Augsburg, TV Neugablonz und 2 Tannheimer Mannschaften gut gefüllt. Der Spielmodus war jeder gegen jeden, somit hatte jede Mannschaft 5 Spiele. Viele spannende Spiele mit richtig guten Spielzügen, in denen kein Punkt verschenkt wurde boten sich den Zuschauern. Am Ende konnte sich der SVT 2 den 3 Platz und  SVT 1 den Sieg holen.

Mit vielen Tränen verabschiedet sich der SV Tannheim aus der 1. Bundesliga - und vom Traum, an der eigenen Deutschen Meisterschaft teilzunehmen.

Am Sonntag den 28.01.18 ging es für die U18-Mädels und Jungs los zu den Bayerischen Meisterschaften. Während die Mädels in Neugablonz in der Vorrundengruppe auf den ASV Veitsbronn, den TV Herrnwahlthann und den TV Hallerstein trafen mussten sich die Jungs in Unterpfaffenhofen dem Gastgeber sowie dem TV Eibach 03 stellen.

Mit einem Sieg gegen die TG Landshut und einem Satzgewinn gegen den TV Eibach 03 klettert Tannheim in der Tabelle nach oben und somit raus aus der Abstiegszone. Aber erst der letzte Spieltag wird zeigen, ob es für einen Nicht-Abstieg reicht. Es heißt weiter: Daumen drücken!

Im schwäbischen Stammheim verlieren die Damen des SV Tannheim beide Spiele mit 3:0 Sätzen und stehen damit mitten im Abstiegskampf.