Zu einem wichtigen, wenn auch etwas glücklichen Heimsieg kam die SGM gegen die Verbandsligareserve des FC Wangen.

Gleich in den Anfangsminuten boten sich beiden Teams Gelegenheiten, doch weder die Gäste auf der einen noch Daniel Oswald auf SGM-Seite konnten dabei den Torhüter überwinden. Eine etwas verunglückte Flanke von Florian Villinger landete zudem auf der Querlatte. Das erste Tor gelang dann aber nach neun Minuten dem Gast, als ihm nach einer schönen Einzelaktion aus etwa 17 Metern das 0:1 gelang. Doch die Heimelf zeigte sich wenig  beeindruckt und kam zwei Minuten später auf etwas kuriose Art zum Ausgleich: Einen verunglückten Rückpass eines Gästespielers bugsierte der Schlussmann beim Rettungsversuch beinahe ins eigene Tor, dies besorgte dann aber im Nachschuss schließlich Florian Villinger.  Die SGM bekam nun etwas Oberwasser und ging prompt nach 24 Minuten mit 2:1 in Führung, wobei der Gästekeeper etwas schlecht aussah, als er den hohen Fernschuss von Kevin Kaufmann passieren ließ. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte tat sich dann recht wenig, so dass man mit einem knappen Vorsprung in die Pause ging. Nach Wiederbeginn übernahmen die Gäste aber das Kommando und bestimmten nun das Spielgeschehen. Dabei erspielten sie sich in der ersten viertel Stunde mehrere teils hochkarätige Ausgleichsmöglichkeiten, die sie aber teils kläglich vergaben. Auf der Gegenseite gab es aber auch kaum Entlastungsangriffe, die einzige gute Kontermöglichkeit vergab die SGM nach knapp siebzig Minuten, als der Gästetorhüter eine langen Ball falsch einschätzte, Markus Rock aber in vollem Lauf den Ball am leeren Tor vorbeischoss. So musste man weiter um den Sieg zittern, in der Schlussphase konnten sich die spielstarken Wangener aber gegen die aufopferungsvoll kämpfende SGM keine weiteren nennenswerte Torchancen mehr herausarbeiten, so dass es beim glücklichen aber nicht unverdienten 2:1 für die Heimelf blieb.

Eine klare Niederlage kassierte die SGM beim souveränen Tabellenführer, wobei die Hausherren die Partie nicht so deutlich dominierten, wie es das Ergebnis vermuten lässt.

Der Klassenprimus hatte ein Start nach Maß, denn bereits nach fünf Minuten lag er mit 1:0 in Front als sich ein Angreifer locker auf der Grundlinie durchsetzte, den Ball zur Mitte brachte, wo ein Mitspieler dann wenig Mühe hatte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie zu bugsieren. Die SGM zeigte sich aber nicht geschockt und hatte nur drei Minuten später die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich: Markus Rock

Eine ganz böse Abreibung kassierte unsere Zweite Mannschaft. Vielen Akteuren der SGM war die lange Wettkampfpause und vor allem die mangelnde Trainingsbeteiligung deutlich anzumerken. So war es nicht weiter verwunderlich, dass man dann in allen Belangen unterlegen war.

Die SGM nahm auch dieses Jahr wieder an den Hallenkreismeisterschaften des Bezirkes Riss teil, kam dabei aber nach 1 Sieg, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen nicht über die Vorrunde hinaus.

Dem 3:3 Unentschieden gegen den Kreisliga- B-Vertreter Eintracht Seekirch folgten Niederlagen gegen die Bezirksligisten TSV Wain (2:3) und FV Biberach (1:7). Im letzten Spiel gegen die SG Daugendorf/Zwiefalten (Kreisliga B) konnte dann aber mit 5:1 noch ein Sieg eingefahren werden.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:

Daniel Binder, Tobias Schiele, Florian Villinger (5 Tore), Christian Villinger (1), Gabriel Jehle (1), Julius Boscher (1), Jens Fackler (1), Manfred Gschwandtner (2).

Zum Abschluss des Spieljahres teilte sich die SGM erstmals in dieser Saison mit dem Gegner die Punkte und musste nach einer eher dürftigen Darbietung mit dem Remis zufrieden sein.

Trotz widriger äußerer Bedingungen begann die Partie recht flott und beide Teams kamen in der überwiegend fairen Partie schon in den ersten 20 Minuten zu teils hochkarätigen Möglichkeiten. Dominic Boser auf SGM-Seite verhinderte mit zwei Paraden mögliche Gegentreffer, und als er einmal bereits geschlagen war, verhinderte Yannick Boser auf der Linie einen Rückstand. Auf der Gegenseite zielten Florian