Bericht der Abt. Fußball (Aktive) für das Spieljahr 2020/2021 zur Abteilungsversammlung bzw. Generalversammlung

 

TOP:

  1. Begrüßung, Eröffnung und Protokollverlesung
  2. Jahresberichte Aktive, Jugend, AH
  3. Kassenbericht und Vorlage des neuen Haushaltsplanes
  4. Entlastung der Abteilungsleitung
  5. Verschiedenes

 

Mitgliederzahlen:

Die Abt. Fußball des SV Tannheim zählte zum Stichtag 01.02.2021 227 Mitglieder (Vorjahr 235) Davon waren 203 männlich und 24 weiblich. (Vorjahr: 211/24) 26 Personen sind über 65 Jahre (Vorjahr:19)  64 sind unter 18 Jahre. (Vorjahr: 66)

 

Herren:

Ins achte Jahr der Spielgemeinschaft mit dem TSV Aitrach ging man mit Spielertrainer Stefan Pfohmann in dessen zweites Jahr, Co-Trainer bzw. Betreuer für die Reserve blieb ebenfalls im zweiten Jahr Burhan Tarhan. Außerdem waren als Torwarttrainer für die Aktiven Herren und Damen weiterhin Ralf Coenen und Andy Schütte im Einsatz. Daniel Knauer behielt zunächst den Posten des Sportlichen Leiters für alle Aktiventeams, musste dann aber Mitte Oktober sein Amt aus beruflichen Gründen aufgeben. Uli Oswald übernahm daraufhin kommissarisch diesen Posten. Als Neuzugänge aus der A-Jgd. stießen Gabriel Boscher, Tobias Gümbel, Tobias Kaiser, Alauzir Rahmani, Dennis Ruf und Niklas Villinger neu zum Team. „Vorne mitspielen“ wurde wieder als Saisonziel der Ersten Mannschaft ausgegeben.

Erste Mannschaft: 

Die Erste Mannschaft bestritt 7 Vorbereitungsspiele: SV Bergatreute (2:5), SGM Erlenmoos/Ochsenhausen (3:2), BSC Wolfertschwenden (2:2), FC Memmingen A2-Jgd (0:4), SGM Rot/Haslach III (4:0), Türk Spor Memmingen (6:0), SV Kirchdorf (0:4). 

Der Punktspielauftakt in die Kreisliga B gelang mit einem 2:0 bei der SGM Rot/Haslach II, dem ein klares 4:0 gegen den SV Rissegg folgte. Auch die darauf folgenden Partien wurden mit 3:1 beim SV Fischbach, einem 6:0 gegen die SF  Sießen und einem 2:1 bei den SF Schwendi II siegreich beendet. Es folgte ein ernüchterndes 1:1 gegen den SV Baustetten II, das aus bekannten Gründen noch länger in Erinnerung bleiben sollte. Das nächste Spiel konnte man dann aber mit einem klaren 4:1 bei der SGM Erlenmoos II/Ochsenhausen wieder erfolgreich gestalten. Damit hatte man bis dahin gegen alle Teams aus der zweiten Tabellenhälfte gespielt und man war gespannt, wie man sich gegen die Teams aus der oberen Region schlagen würde. Doch einen Tag vor der 1. Pokalrunde, die Ende Oktober gegen den TSV Kirchberg stattfinden sollte, setzte der Lockdown dem ganzen ein jähes und noch früheres Ende als in der Vorsaison. So belegte man zu diesem Zeitpunkt den 2. Tabellenplatz hinter dem verlustpunktfreien Türk Spor Biberach, der dann aber im Frühjahr 2021 zu Makulatur werden sollte, als die Saison endgültig abgebrochen und für nichtig erklärt wurde. 

In der Fairnesstabelle belegte man nach dem vorletzten Platz aus der Vorsaison aus wohl ebenfalls bekannten Gründen diesmal sogar den letzten Platz. Allein zehn der insgesamt 22 Karten stammten aus einem einzigen Spiel.

 

Zweite Mannschaft

Die Reserve bestritt zwei Vorbereitungsspiele, (SGM Herlazhofen/Friesenhofen 3:0) und gegen die SGM A-Jgd. (3:1)

Der Punktspielauftakt gelang mit einem 1:0 bei der Reserve der SF Schwendi II, gefolgt von einem 3:1 gegen den SV Rissegg. In einer etwas kompliziert geplanten 3-fach-Runde unterlag man anschließend im zweiten Spiel in Schwendi mit 0:1. Die letzten drei Spiele vor dem Abbruch konnte man aber wieder gewinnen und zwar mit 4:1 gegen den SV Baustetten, 4:1 gegen die SGM  Reinstetten II-Hürbel und 2:0 bei Inter Laupheim. Damit belegte man wie die erste Mannschaft beim Abbruch den zweiten Platz hinter Türk Spor Biberach.    

In der Fairnesstabelle belegte man nach dem zweiten Platz im Vorjahr diesmal sogar den Ersten Platz mit nur einer einzigen gelben Karte.

 

Damen:

Nachdem man im Vorjahr zwei Aktive Mannschaften im Wettbewerbe hatte, konnte diesmal aus Personalmangel nur eine Mannschaft gemeldet werden. Gerhard Kaiser übernahm den Posten von Walter Popp und betreute zusammen mit Hansi Villinger und Alfred Ahon die Mannschaft, die im Vorjahr durch die Quotenregelung in die Regionenliga aufgestiegen war.

Mit dem Ziel Klassenerhalt ging die SGM in die fünfte gemeinsame Saison. In der Vorbereitung wurden 5 Vorbereitungsspiele absolviert:

SGM Dettingen/Kirchberg (3:0), TSV Ottobeuren (1:2), SGM Dietmannsried (2:4), SV Arnach (0:3), SG Dettingen/Ehingen (9:2). In der 1. Pokalrunde gewann man bei der SGM Dietmanns/Hauerz/Bellamont I mit 4:3.

Beim Ligaauftakt unterlag man zunächst in Bergatreute knapp mit 1:2 ehe man im darauf folgenden Heimspiel den SV Mietingen mit 3:2 besiegen konnte. Dann stand die Zweite Runde des Pokalwettbewerbs auf dem Programm bei der man klar mit 4:0 bei der SGM Aulendorf/Bad Buchau gewinnen konnte. Das dritte Punktspiel ging beim SV Alberweiler II mit 1:4 verloren, man konnte aber anschließend zuhause den SV Immenried knapp mit 1:0 schlagen. Im letzen Spiel vor dem Abbruch unterlag man beim SV Burgrieden mit 0:1. Zu diesem Zeitpunkt belegte man unter 13 Mannschaften den neunten Platz. Mit nur einer gelben Karte platzierte man sich in der Fairnesstabelle auf dem zweiten Rang.   

 

Im außersportlichen Bereich ist zu erwähnen, dass im Oktober 2020 endlich unserer eigener Mäher geliefert wurde, so dass man nun unabhängig vom Bauhof unsere Rasenflächen mähen kann. Erstmals wurden dann im Frühjahr mit dem eigenen Gerät die Rasenflächen gemäht. Neben unserem Hauptplatzwart Dieter Schön ist nun auch Daniel Knauer mit im Team, zu dem auch noch einige Personen von der Faustballabteilung gehören, die sich um die beiden  Faustballfelder und den Bolzplatz kümmern. Außerdem verstärkt Daniel Knauer auch noch unser Streuteam, das in altbewährter Weise sämtliche Felder markiert.

 

 

 

Tannheim, den 24. September 2021

Edelbert Fakler

Abteilungsleiter

 

Bericht der Jugend-Fußballabteilung zur Saison 2020/2021

Beteiligte Vereine bei den SGM´s:

Junioren (A-E): SV Tannheim, TSV Rot a.d. Rot, SV Haslach, TSV Aitrach.

 

A-Jugend

Die A-Jgd. spielte als SGM Tannheim-Iller/Rot in einer der beiden neu gegründeten Qualistaffeln (statt bisheriger Bezirks- und Leistungsstaffel) und belegte beim Saisonabbruch nach 4 Spielen mit 5 Punkten den fünften Rang unter 7 Mannschaften. Immerhin konnten aber vorher noch fünf Vorbereitungsspiele abgehalten werden. (3 Siege, 2 Niederlagen) Gespielt wurde in Tannheim und Rot, trainiert ebenfalls in Rot und Tannheim. Betreuer waren die Tannheimer Hubert Villinger und Priamo Pacilli.      

B-Jugend

Die B-Jugend spielte als SGM Haslach-Iller/Rot und belegte beim Lockdown in der Qualistaffel nach 4 Spielen mit 5 Punkten den sechsten Rang unter 8 Mannschaften. Es wurden vorher 2 Vorbereitungsspiele absolviert (1 Niederlage, 1 Sieg). Gespielt wurde unter den Tannheimer Betreuern Bernd Frank, Ralf Langer und Andreas Gümbel in Rot und Tannheim, trainiert wurde in Tannheim und Haslach.  

C-Jugend 

Die C-Jugend spielte als SGM Rot-Iller/Rot und landete nach fünf Spielen mit 4 klaren Siegen und einer ebenso klaren Niederlage in ihrer Staffel unter acht Teams auf dem zweiten Platz. Es konnten außerdem noch drei Freundschaftsspiele absolviert werden. (2 Siege, 1 Niederlage). Gespielt wurde in Haslach und Rot, die Übungsstunden fanden in Rot und Tannheim statt. Trainer waren die beiden Roter Lothar Rau und Reinhold Mast.  

D-Jugend

In der D-Jugend stellte man als SGM Rot-Iller/Rot 2 Mannschaften. Die D1 kam nach vier Spielen mit 2 Siegen und zwei Niederlagen in ihrer Achterstaffel auf Platz 4, die D2 nach fünf Spielen bei drei Siegen und zwei Niederlagen auf Rang drei. Gespielt wurde in Tannheim, die Übungsstunden in Tannheim und Rot. Betreuer waren Uwe Haiber und Nico Högerle (beide Rot), Alexander Adam (Aitrach) und Frank Wiest (Rot). Unterstützt wurden sie noch von den Tannheimern Frank Bertele und Thomas Ehlert sowie Kai Friedberger aus Haslach.  

E-Jugend

Hier wurden wie im Vorjahr 3 Mannschaften als SGM Haslach-Iller/Rot gemeldet. Die E1

stand in der Qualirunde unter acht Mannschaften auf dem 6. Platz, die E2 stand in ihrer Staffel auf Platz 2 und die E3 belegte in ihrer Gruppe den 4. Platz. Betreuer waren die Aitracher Manfred Gschwandtner und Harald Geiger, der Tannheimer Eugen Kaiser, sowie  Sandra Wachter vom SV Haslach.

F-Jugend   

Die F-Jugend wurde betreut von Florian Ernle und Markus Ehlert. Außer den wenigen Trainingseinheiten konnte leider an keinem Spielbetrieb teilgenommen werden.

Bambini

Unseren Kleinsten konnte leider nur im Training die Freude an Bewegung mit und ohne Ball vermittelt werden. Immerhin veranstalten die beiden Betreuer Thomas Kutter und Sascha Baur dabei eine Mini-EM und ein Abschlussspiel Eltern gegen Kinder.

 

Für die Jugendabteilung

Heiko Villinger

Jugendleiter

 

 

 

 

SV Rissegg  -  SGM Tannheim/Aitrach  0:8 (0:4)

Zu einem Kantersieg kam die SGM auf dem Biberacher Kunstrasenplatz und überzeugte dabei über weite Strecken mit einem sicheren Pass- und Kombinationsspiel.

Die SGM übernahm vom Anpfiff weg das Kommando und kam nach vier Minuten durch Julius Boscher zur ersten guten Möglichkeit. Es dauerte dann aber doch bis zur 21. Minute ehe Christian Villinger den Torreigen mit einem direkt verwandelten Freistoß vom linken 16er-Eck eröffnete. Zwei Minuten später hatten die Gastgeber Pech, als ein fulminanter Schuss von der Unterkante der Latte noch vor(?) der

 

FV Rot b. Laupheim  -  SGM Tannheim/Aitrach  1:2 (0:1)

Zu einem glücklichen, aber letztendlich nicht unverdienten Sieg kam die SGM beim Spitzenspiel in Rot und hat sich damit die Herbstmeisterschaft gesichert.

Vor zahlreichen Zuschauern bestimmten die ballsicheren Gastgeber vor allem im ersten Durchgang klar das Geschehen und kamen schon in der ersten viertel Stunde zu drei guten Möglichkeiten, die die SGM mit Glück und einer Doppel-Fußabwehr von SGM-Schlussmann Sebastian Schütte aber unbeschadet überstanden. Die Platzherren ließen die Gäste auch weiterhin überhaupt nicht ins Spiel kommen

SGM Tannheim/Aitrach  -  SGM Erlenmoos/Ochsenhausen III  4:1 (2:1)

Zu einem letztlich ungefährdeten Heimsieg kam die SGM am 12. Spieltag und hat sich damit erstmals an die Tabellenspitze gesetzt.

Dabei erwischten die Gäste den besseren Start und gingen nach fünf Minuten nach einem Steilpass in die Spitze im Nachschuss mit 0:1 in Führung. Die Heimelf schüttelte sich aber nur kurz und übernahm danach klar die Spielkontrolle und blieb dann auch den Rest der Spielzeit die klar dominierende Mannschaft. Nachdem Florian Villinger und Jan Osterried kurz nach dem Rückstand mit ihren Abschlüssen noch

SF Schwendi II  -  SGM Tannheim/Aitrach  1:2 (0:0)  

Zu einem späten aber nicht minder wichtigen Sieg kam die SGM bei den zuletzt starken SF Schwendi II und bleibt damit im Dreikampf um die Spitze weiterhin im Rennen.

Die Anfangsminuten gehörte den Gastgebern, die erste gute Möglichkeit hatte aber die SGM nach knapp zehn Minuten, doch Florian Villinger und Daniel Biechele zögerten bei mit ihrem Abschluss zu lange. Jetzt kam die SGM aber besser ins Spiel und übernahm nun das Kommando. Nach zwanzig Minuten bot sich Niklas eine weitere Möglichkeit, doch sein Schuss wurde noch vor der Torlinie von einem