Thomas Wonhas, Bürgermeister der Gemeinde Tannheim und Schirmherr der Veranstaltung

Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler,
liebe Freunde des Faustballs, verehrte Gäste,

aus unserer kleinen Gemeinde Tannheim mit ca. 2.400 Einwohner sind in der Vergangenheit immer wieder Spitzensportler  erfolgreich auch zu Deutschen Meisterschaften gefahren. Unvergessen bleibt der Meistertitel unserer Faustballmädchen aus dem Jahre 2008. Dass unser Sportverein nun den Zuschlag für die Ausrichtung einer Deutschen Meisterschaft der Faustballdamen erhalten hat, erfüllt uns mit Freude.

Bei den teilnehmenden Teams sind auch viele Nationalspielerinnen vertreten. So dürfen wir uns auf hochklassige Spiele freuen.

Die Zuschauerresonanz für den tollen Faustballsport ist in den vergangenen Jahren in unserer Region ständig gewachsen. So darf ich als Gemeindevertreter allen den Besuch der Spiele wärmstens empfehlen. Mir persönlich ist es als Fan unserer Mannschaft eine besondere Ehre, die Schirmherrschaft  übernehmen zu dürfen.  

Dankbar sind wir der Stadt Illertissen für die Zur-Verfügung-Stellung ihrer schönen, für solche Wettkämpfe geeigneten Sporthalle.

In diesem Sinne wünsche ich einen fairen und spannenden Verlauf der Spiele, aber auch  gesellige Stunden im Kreise der „Faustballfamilie“.

Die Gemeinde Tannheim an der Nahtstelle zwischen Oberschwaben und dem Allgäu heißt alle Sportlerinnen und Sportbegeisterten zu den Wettkämpfen herzlich willkommen, wünscht eine gute Reise und einen angenehmen Aufenthalt im schönen Illertal.

 

Thomas Wonhas
Bürgermeister

 

 

Ulrich Meiners, Präsident der Deutschen Faustball-Liga     

Im Namen der Deutschen Faustball-Liga (DFBL) heiße ich die teilnehmenden Aktiven, Schiedsrichter, Ehrengäste und Zuschauer zur „Deutschen Meisterschaft im Hallenfaustball der Frauen 2018“ herzlich willkommen.

Den Verantwortlichen des SV Tannheim mit Franziska Kohler an der Spitze danke ich für die Übernahme dieser Deutschen Meisterschaft. Die umfangreichen Anstrengungen bei der Vorbereitung werden sicher durch einen großen Zuschauerzuspruch und hochklassigen Faustballsport belohnt werden.

Bekanntlich betritt der SV Tannheim mit der Ausrichtung dieser Deutschen Meisterschaft „Neuland“. Die DFBL ist gerade auch deswegen davon überzeugt, dass so in der schönen Sporthalle in Illertissen sehr gute Voraussetzungen zur Durchführung dieses nationalen Wettbewerbes gegeben sind.

Wir erhoffen uns bei diesem Top-Event Spitzenfaustball der Frauen auf höchstem Niveau!

2018 ist das Jahr vieler internationaler und nationaler Faustball-Höhepunkte:

Ich weise beispielhaft auf die Frauen Weltmeisterschaft 24.-29. Juli in Linz (Österreich), auf die Europameisterschaft der Männer vom 24.-26. August in Adelmannsfelden (Deutschland), auf den Women’s Champions Cup am 7./8. Juli in Schneverdingen, auf den World-Cup am 27./28. April in Vaihingen/Enz und die Deutsche Feldmeisterschaft am 18./19. August hin.

Allen Zuschauern und Gästen wünsche ich, dass sie in Tannheim Faustball als faszinierenden und dynamischen Spitzensport erleben, der Kraft, Athletik, Kondition und Gewandtheit auf hohem Niveau miteinander vereint.

Für die qualifizierten sechs nationalen Vorzeigeteams erhoffe ich faire Spiele und den gewünschten Erfolg.

Der Dank der Deutschen Faustball-Liga geht selbstverständlich besonders auch an alle Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchzuführen wäre.

 

Ulrich Meiners
Präsident DFBL 

            

 

Hannelore Sparakowski, 1. Vorsitzende des Sportvereins Tannheim e.V.

Im Namen des Sportvereins Tannheim begrüße ich alle Spieler, Betreuer, Schiedsrichter und natürlich alle Gäste ganz herzlich zur Deutschen Halle-Meisterschaft Faustball.

Gerne wäre unsere Faustball-Damen-Mannschaft bei der Deutschen Meisterschaft mit am Start gewesen, doch wurde sie leider am letzten Spieltag so weit in die Abstiegszone gedrückt, dass sie dieses Event an diesem ersten März-Wochenende ohne ihre eigene Teilnahme ausrichten wird. Wir sind nun Gastgeber für die sechs besten deutschen Faustballmannschaften. Zeit für die Trauer bleibt kaum, denn der Fokus unserer bisher so erfolgreichen Gruppe liegt nun ganz im Bestreben, unseren Gästen ein super Sportfest zu bieten.

Nachdem die sportliche Infrastruktur in der Gemeinde Tannheim nicht den Standards für diese Veranstaltung entspricht, sind wir der Stadt Illertissen sehr dankbar, dass wir die Sporthalle für dieses Event nutzen dürfen.

Besonders bedanken möchten wir uns beim TSV Illertissen, speziell bei der Faustballabteilung, die uns bei der Vorbereitung sehr unterstützt hat und auch bei der Ausrichtung des sportlichen Ereignisses mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

Die Schirmherrschaft dieser Meisterschaft hat der Tannheimer Bürgermeister Thomas Wonhas übernommen. Dadurch wird die Bedeutung der Veranstaltung für unseren Verein, für unseren Ort, in besonderem Maße hervorgehoben. Für die Unterstützung der Gemeinde Tannheim bedanke ich mich und freue mich über diese öffentliche Anerkennung.

Ebenfalls Dank sage ich den vielen Sponsoren, deren Anzeigen und Logos in diesem Programmheft abgedruckt sind und die uns bei der Ausrichtung dieser Meisterschaft finanziell unterstützen.

Ich bin davon überzeugt, dass das Organisationsteam für einen reibungslosen Ablauf sorgen wird und bedanke mich schon jetzt für den ehrenamtlichen Einsatz im Sinne des Faustballsports. Mit der Teilnahme der besten Mannschaften aus Nord und Süd werden wir sicher attraktiven Faustballsport geboten bekommen. Ich wünsche allen Sportlerinnen, dass sie an diesem Wochenende ihre Bestleistung abrufen können um ihre gesteckten Ziele zu erreichen. Für unsere Mädels wird auch ohne ihre eigene Teilnahme an der Meisterschaft Spannung und Spaß nicht zu kurz kommen. Uns Zuschauern wünsche ich reizvolle, interessante und hoffentlich verletzungsfreie Spiele und ein erlebnisreiches Wochenende.

 

Hannelore Sparakowski
1. Vorsitzende des Sportvereins Tannheim e.V.