Toller 6. Platz bei der Landesqualifikation in Bingen

Die Landesqualifikation Süd umfasst sechs der 15 Turngaue des schwäbischen Turnerbundes: Hohenzollern, Nordschwarzwald, Ulm, Schwarzwald, Zollern-Schalksburg und den Turngau Oberschwaben. Alle Mannschaften mussten bei den Wettkämpfen auf Gau-Ebenen im März in ihrer jeweiligen Altersklasse mindestens Platz drei erreichen. Dies schafften mit dem zweiten Platz in der Altersklasse C-offen (Jahrgang 2002 und älter) im Turngau Oberschwaben Viola Frank, Clara Guntermann, Anna Karg, Melanie Popp, Jana Ritzel und Barbara Ziesel vom SV Tannheim. Bei den zeitgleich stattfindenden Landesqualifikationen Nord, Mitte und Süd qualifizieren sich die vier besten Mannschaften zum Landesfinale, das am 26.11.2016 in Ellhofen (TG Heilbronn) stattfindet. Die Landesqualifikation Süd wurde am Samstag vom TV Bingen bei Sigmaringen (TG Hohenzollern) ausgerichtet. Im Geräte-4-Kampf  turnen jeweils 5 Mädchen am Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und am Boden und die 3 besten Wertungen werden für das Ergebnis addiert.

                                                                                                                                    

Der Wettkampf begann für Viola, Clara, Anna, Melanie und Jana am Sprung und sie starteten sehr gut. Clara (16,5 Punkte), Melanie (16,4 Punkte) und Jana (16,3 Punkte) holten hier mit Ihren Yamashitas gleich drei hohe Wertungen über 16 Punkten.                                                                                                                                                                                      

Am zweiten Gerät, dem Stufenbarren zeigten Clara, Anna, Melanie, Jana und Barbara sehr schöne Übungen, auch hier erturnten sich Clara (16,9 Punkte) und Jana (16,3 Punkte) sehr hohe Punktewertungen.                                                          

Dann folgte der 1,25 m hohe Schwebebalken. Schon beim Einturnen zeigte sich, dass viele Mädchen an diesem Gerät ihre Schwierigkeiten hatten. Dies bestätigte sich auch im Wettkampf. Umso lobenswerter war, dass Viola, Clara, Anna, Jana und Barbara die Nerven behielten und somit eine der besten Mannschaften an diesem Gerät waren. Viola hatte mit 15,2 Punkten die höchste Wertung der Tannheimerinnen.                                                                                                                                                                     

Das letzte Gerät war der Boden, hier turnten Viola, Clara, Melanie, Jana und Barbara. Leider konnten  nicht alle Mädchen ihre Leistungen abrufen und nur Jana (16,2Punkte) konnte hier eine Wertung über 16 Punkten erturnen.                                                                                                                                                                                    

Da die Leistungen aller anderen Mannschaften sehr gut waren und der SV Tannheim auch noch eine sehr junge Mannschaft hat,  freuten sich die Trainerinnen Sandra Ritzel und Louisa Weikmann mit ihren Mädchen nach der Siegerehrung  über einen guten 6. Platz mit 190,2 Punkten.