PROTOKOLL Ordentliche Abteilungsversammlung am 09.10.2020 in der Schulaula

Die Abteilungsmitglieder wurden unter Einhaltung der satzungsgemäßen Frist schriftlich zur Versammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Begrüßung und Eröffnung, Protokollverlesung

2. Jahresberichte Aktive, Jugend, AH

3. Kassenbericht und Vorlage des neuen Haushaltsplanes

4. Entlastung der Abteilungsleitung

5. Wahlen

6. Sonstiges

Um 21:10 Uhr eröffnete Abteilungsleiter Edelbert Fakler die Versammlung, zu der er 35 Anwesende begrüßen konnte. Besonders willkommen hieß er die 1. Vorsitzende des SVT, Hannelore Sparakowski. Der Abteilungsleiter berichtete von einer aktuellen Mitgliederzahl in der Abteilung Fussball von 235, davon 211 männlich und 24 weiblich. 66 Abteilungsmitglieder sind unter 18 Jahre alt.

Unter Tagesordnungspunkt 2 berichtete Edelbert Fakler über den Saisonverlauf der Aktiven. Ins siebte Jahr der Spielgemeinschaft mit dem TSV Aitrach ging man mit Trainer Anton Villinger, welcher von

Burhan Tarhan unterstützt wurde. In Stefan Pfohmann konnte zusätzlich ein neuer Spielertrainer gewonnen werden, der dann auch nach einigen Wochen die Hauptverantwortung von Anton Villinger übernahm. Nach dem Wechsel aus dem Bezirk Bodensee in den Bezirk Riss startete man dort in der Kreisliga B in die neue Saison. Trotz einiger guter Leistungen konnte man mit der absoluten Ligaspitze nicht ganz mithalten und belegte am Ende der aufgrund der Coronapandemie abgebrochenen Saison den vierten Tabellenplatz. Dies bedeutet, dass man auch in der kommenden Saison in der Kreisliga B Riss startet. Die zweite Mannschaft erwischte einen überzeugenden Saisonstart und konnte sich anschließend auch in der Spitzengruppe etablieren. Mit der besten Tordifferenz der Liga belegte man bei Saisonabbruch einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz. Erstmals wurden von unserer Mannschaft im Herrenbereich auch zwei Spiele im sogenannten Norwegermodell (9 gegen 9) absolviert.

Unsere Damen-Spielgemeinschaft schickte zum ersten Mal zwei Mannschaften in den Ligabetrieb. Betreut wurden die Teams von Walter Popp mit Alfred Ahon, sowie Hansi Villinger und Max Stützle. Mit teils großartigen Leistungen konnten sich die Damen I bis zum Saisonabbruch knapp gegen den FV Bad Waldsee durchsetzen und somit neben dem Meistertitel auch den Aufstieg sichern. Bei den Hallenkreismeisterschaften konnte das Team ebenfalls überzeugen und erreichte den tollen fünften Platz. Hauptsächlich mit Jugendspielerinnen (teils aus der B-Jugend) starteten die Damen II in die Saison und konnten sich aber dennoch gut behaupten. Mit vielen gesammelten Erfahrungen und stetiger Steigerung belegte man am Ende den achten Tabellenplatz.

Jugendleiter Heiko Villinger berichtete vom Spielbetrieb der insgesamt zehn Jugendmannschaften, welcher wieder teilweise in Kooperation mit umliegenden Vereinen gestemmt wurde. Die ausgezeichnete Arbeit der Tannheimer Jugendtrainer trägt weiter Früchte in der Entwicklung unseres Nachwuchses. Besonders erwähnenswert waren im vergangenen Jahr der Meistertitel der A-Jugendlichen nach ungeschlagener Saison, der Vizetitel der B-Jugend bei der Bezirkshallenmeisterschaft sowie das Abschneiden der beiden Mannschaften der D-Jugend mit Platz 1 und Platz 2 in der jeweiligen Runde. Leider litt vor allem der Spielbetrieb der Kleinsten stark unter den Einflüssen von Corona.

In einer kurz und prägnant gehaltenen Rückschau verlas Andreas Weiß den Tätigkeitsbericht der AH. Erneut wurde der Spielbetrieb gemeinsam mit dem TSV Rot a. d. Rot durchgeführt. Leider musste das Hans-Habres-Gedächtnisturnier aufgrund der besonderen Umstände abgesagt werden. Zur Kameradschaftspflege dienten die jährliche Weihnachtsfeier sowie eine Radtour nach Kronburg.

Für den verhinderten Kassier Helmut Schneider verlas Edelbert Fakler den Kassenbericht. Die ausgefallenen Spiele machten sich natürlich bei den Eintrittsgeldern bemerkbar. Die Planansätze für das Folgejahr bleiben unverändert, ausgenommen einer Erhöhung für den Spielbetrieb der Aktiven sowie einer deutlichen Reduzierung bei den geplanten Ausgaben für die Sportplatzpflege.

1. Vorsitzende Hannelore Sparakowski fasste kurz die Berichte zusammen. Außerdem gab sie einen Einblick in die Arbeit der Vorstandschaft des SVT und konnte verkünden, dass der angeschaffte Mähtraktor für den Sportplatz in den folgenden Tagen geliefert werde. Unter Ihrer Leitung erteilte die Versammlung der Abteilungsleitung einstimmig die Entlastung. Auch die Neuwahlen wurden von Hannelore Sparakowski geleitet und lieferten folgende einstimmigen Ergebnisse: Funktion Bisher Neu Abteilungsleiter Edelbert Fakler Edelbert Fakler Stv. Abteilungsleiter Uli Oswald Uli Oswald Kassier Helmut Schneider Helmut Schneider Schriftführer Tobias Kohler Tobias Kohler Jugendleiter Heiko Villinger Heiko Villinger Aktivenvertreter Florian Villinger Julius Boscher Jugendvertreter Tobias Kaiser David Villinger.

Der stellvertretende Abteilungsleiter Uli Oswald appellierte anschließend, dass alle zusammen verstärkt an der Zukunft unserer Abteilung sowie des Gesamtvereins mitgestalten müssen. Die ausfallenden Veranstaltungen führen zu einem immensen Loch in der Vereinskasse, welches mit vielen kleinen Beiträgen gestopft werden muss. Er ermutigte, bei den Spielen wieder vermehrt Verkaufsangebote für die Zuschauer anzubieten. Außerdem stellte er die Idee vor, dass die Abteilung künftig deutlich stärker in den sozialen Medien wie zum Beispiel Instagram agieren möchte und man sich davon eine viel größere Wahrnehmung in der Bevölkerung, vor allem als Werbung für die Jugend, erhofft. Dazu hat sich ein Team zusammengefunden, das dies schnell umsetzen möchte.

Zum Abschluss dankte Edelbert Fakler nochmals den vielen Helfern und Betreuern für die tolle Arbeit. Da keine Anträge eingegangen waren, beendete er um 21:50 Uhr die Versammlung.

Edelbert Fakler Abteilungsleiter

Tobias Kohler Schriftführer